Liebe Disco-Gäste!

Das war die 37. tanzbar. Vor vier Jahren und zwei Monaten haben wir – unendlich aufgeregt und glücklich die erste tanzbar organisiert. Wir haben unseren halben Hausstand mitgenommen – es waren zwei Autoladungen voll – haben donnerstags mit dem Aufbau begonnen, haben von samstags morgens um zehn bis Sonntag morgens um acht durchgehalten, haben zum ersten mal Dienstpläne geschrieben und Helfer gesucht, das erste mal dafür gesorgt dass genug zu Trinken für alle da war und – manche erinnern sich bestimmt – ein Buffet für alle gezaubert. Wir waren zum ersten Mal Eure Gastgeber und sind mit diesem Wochenende vollkommen erschöpft aber auch sehr glücklich in einen neuen Lebensabschnitt gestartet.

Die tanzbar war in den letzten vier Jahren fester Bestandteil unseres Lebens: Wir haben gefeiert, getanzt, gelacht, getrunken, geküsst. Wir haben neue Freunde gefunden, gesehen wie Paare sich bei uns fanden und haben selbst geheiratet. Wir haben unsere Urlaube nach der tanzbar geplant, dutzende Veranstaltungen abgesagt die an einem tanzbar-Wochenende gewesen wären, uns deswegen sogar manchmal mit Freunden gestritten. Und ja, wir haben uns auch oft geärgert. Trotzdem waren es viereinhalb grandiose Jahre mit diesem Projekt.
Wir möchten es nicht zu spannend machen: Wir werden im Januar unseren Abschied feiern.

Wir haben lange darüber nachgedacht und diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Und wie es so oft ist, gehen wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Das weinende denkt an all die schönen Dinge die wir erlebt haben, an die vielen netten Leute die wir kennengelernt haben, an die Möglichkeiten etwas zu gestalten und auszuprobieren und an das großartige Gefühl für etwas Tolles verantwortlich zu sein. Und das lachende Auge freut sich auf die neue Freiheit auch am letzten Wochenende im Monat. Auf deutlich mehr Schlaf. Auf Feiern ohne abzubauen, auf nach-tanzbar-Sonntage ohne Muskelkater.
Es gibt noch ein weiteres lachendes Auge. Denn aus einigen unserer Helfer wurden unsere Freunde. Und aus dreien dieser Freunde wurden drei, die sich vorstellen können, das Projekt tanzbar fortzuführen: Nach der Januar tanzbar werden Alex, Pia und Sylvia Eure Gastgeber sein.
Und deshalb möchten wir Euch einen Rat geben. Einen wichtigen, eindringlichen: Seid nett zu den dreien und unterstützt sie. Ohne ihre Unterstützung hätten wir nicht so lange durchgehalten. Jetzt seid ihr dran.

Wir freuen uns auf eine rauschende Abschieds-tanzbar für uns im Januar und wir freuen uns, ab Februar von Sylvia, Pia und Alex als unseren Gastgebern begrüßt zu werden.

Zum letzten Mal..

in diesem aufregenden Jahr 2011 laden wir euch ein mit uns zu tanzen und zu feiern.
Musikalisch beglückt werden wir am Samstag endlich mal wieder von Djane Lene :-) und zum ersten Mal in der tanzbargeschichte haben wir nach dem Lüftungspausensnack das Vergnügen den Klängen von Djane Cee zu lauschen…
Kommt alle und feiert ordentlich mit uns – ich glaube es gibt auch viele Geburtstage nachzufeiern…allen Skorpionen (und den frühen Schützen natürlich auch) herzlichste Glückwünsche ;-)

Proudly powered by WordPress